WIN  |  MAC

ZEIGE DEINE KREATIVITÄT UND
ERSTELLE EIGENE HOLO-CLIPS

Lade dir den Holoslide Creator runter und kreiere eigene Clips.
Diese Software zum Erstellen von Holo-Clips kann sowohl auf Mac
(ab OS X 10.6) als auch auf PCs (ab Windows 7) angewendet werden.
Installiere sie auf dem Desktop deines Rechners, nicht auf deinem Tablet,
und los geht’s. Unter > Presets findest du bereits installierte Vorlagen,
die du direkt nutzen kannst. Stelle deine Favoriten für deinen Holo-Clip
per Drag ’n’ Drop zusammen.

STEP 1
Hintergrund wählen …

Zuerst suche deinen Wunsch-Hintergrund aus und ziehe ihn ins linke Background Fenster. Folgende Videoformate können verarbeitet werden: mp4, mpg, avi, m4v, mov, .wmv

STEP 2
Vordergrund bespielen …

Erstelle den Vordergrund nach dem gleichen Verfahren. Damit du nachher beide Ebenen sehen kannst, muss das Objekt auf der Vordergrundebene freigestellt sein.

STEP 3
Objekte freistellen …

Falls dein Objekt noch nicht freigestellt ist, kannst du die Pipette zum Freistellen nutzen. Klicke einfach im Foreground Fenster in die Pipette und dann in die Fläche, die du um das Objekt entfernen möchtest. Wenn die Fläche in der Pipette den gewählten Farbton angenommen hat, hast du es richtig gemacht.

STEP 4
Text hinzufügen …

Du kannst Text auf Vorder- und/oder Hintergrundebene setzen, ganz wie du magst. Dazu klickst du in eines der kleinen weißen Pluszeichen in der Timeline und es öffnet sich das Texteingabefeld.
In der Timeline erscheint der dazugehörige Textbalken. Durch Doppelklick auf das Textfeld oder den Textbalken kannst du deinen Text eingeben. Position und Länge der Texteinblendung steuerst du mit dem Balken in der Timeline, (indem du den Balken einfach beliebig in die Länge und an die gewünschte Position ziehst). Bewege den roten Strich in der Timeline und du siehst deinen Text. Die Schriftgröße lässt sich bequem ändern. Bewege den Cursor auf den oberen oder unteren Rand des Textfeldes und fasse die nun sichtbare Linie an.

STEP 5
Musik hinzufügen …

Wenn du magst, untermale den Clip mit Musik. Mach einen Doppelklick in die Audiospur der Timeline. Ein Fenster bietet dir dann verschiedene Optionen. Du kannst so auch Songs aus deiner Mediathek auswählen.

STEP 6
Timeline Funktion …

Die Timeline zeigt dir den gesamten Clip. Der kürzere Film (egal ob er im Vorder- oder im Hintergrund liegt) bestimmt die Gesamtlänge des Clips. Der längere Film hängt automatisch über die Timeline hinaus. Du kannst den längeren Film, dann aber anfassen und durch Verschieben genau positionieren. Außerdem kannst du nochmal den Einsatz von Text und Musik kontrollieren.

STEP 7
Preview …

Deinen neu kreierten Clip kannst du dann über den Preview Button oben rechts in der Menüleiste ansehen. Wenn er dir gefällt, klicke auf > Create und speichere ihn ab. Wenn nicht, kannst du jedes Element schnell ändern.

STEP 8
Clips speichern, öffnen, ändern oder anpassen …

Mit dem Button > Save as kannst du deine Kreation jederzeit speichern. Der Content wird dann als .hop Datei gespeichert. Wenn du den Holoslide Creator dann beim nächsten Mal öffnest kannst du über den Button > Open eine der gespeicherten Kreationen öffnen und bei Bedarf ändern.
Um Content in deinem Clip zu ändern, musst du nichts löschen. Wenn du Inhalte austauschen möchtest, ziehst du den neuen Content einfach in das gewünschte Fenster über den alten Content. Mit dem Button >New löschst du alles auf einmal.

STEP 9
Neue Clips auf den Holoslide ziehen …

Verbinde dein Tablet mit dem Rechner und synchronisiere dein Tablet über iTunes Filesharing. Klicke dazu unter Apps auf die Holoslide-App. Ziehe den neuen Holo-Clip einfach zu den anderen Clips in die App und klicke auf synchronisieren. Jetzt hast du deinen Holo-Clip auf dem Tablet und kannst ihn im Holoslide abspielen – und damit beeindrucken.

STEP 10
Eigenen Content produzieren …

Natürlich kannst Du auch eigene Vorder- und Hintergründe gestalten und laden.
Hintergründe – Nimm Bilder oder Filme mit Kamera / Tablet / Smart Phone auf und lade diese einfach per Drag ’n’ Drop in den Holoslide Creator.
Vordergründe – Die Vordergründe müssen freigestellt sein. Deshalb musst Du Objekte und Personen vor einem gleichmäßig farbigen Hintergrund aufzeichnen, ideal ist schwarz. Achte darauf, dass das Objekt/die Person nicht die gleiche Farbe wie der Hintergrund hat. Wenn du deine eigene Aufnahme dann in den Holoslide Creator gezogen hast, kannst du das Objekt/die Person mit der Pipette freistellen (siehe Punkt 2: Objekte/Personen freistellen)